Wortgemälde

In dieser Zeit

In dieser Zeit, die nicht meine Zeit ist
Ist das Nichtstun
Nicht mein Nichtstun
In dieser Zeit, die meine Zeit nicht ist
Beschweren zähe Pechtropfen – Minuten die Stunde
In dieser Zeit, die meine Zeit nicht ist
Vereinigen sich kriechende Stunden zum Tag
In dieser Zeit, die nicht meine Zeit ist
Ist mein Nichtstun
Die Zeit der erzwungenen Lähmung

Keine Alternative

Selten
Bin ich mit mir so ganz im Reinen
Wenn jemand, wie ich
Das kreative Chaos liebt
Dann ist geordneter Stillstand keine Alternative
Niemals

Unterwegs sein

War immer beherzt unterwegs
Eine Komfortzonenverlasserin
Ungelebten Möglichkeiten auf der Spur
Verfehlte Chancen im Visier
Stoppschilder übersehen
Im Irrgarten gekreist
Wendemöglichkeiten auf Einbahnstraßen missachtet
In Treibsand gebaut
Auf der Siegerallee glückselig geschlendert
Schuldig geworden und Opfer gewesen
Verblassende Abdrücke auf Flickenteppich hinterlassen
Wahrhaftige Liebe und innige Freundschaften
Weitergegebenes, hoffnungsvolles Leben
Sind schillernde Facetten meines Seins
Verwittertes Stückwerk und gelungenes Heiles mein Erbe

Fehlanzeige

Montagsmensch
Steile Lernkurve
Sucht gesegnetes Sonntagskind
Zwecks Vorhersage der Lottozahlen
Fehlanzeige

Auswildern!

Auswildern!
lautet die Parole
hast du den Code gelöscht
damals, als die illusorische Sicherheit unterging?
Lautet die Parole
lebe dich zu Tode
das lebensgefährliche Leben rockt, rauft und ringt
macht Dir den Hof
Lebe dich zu Tode
Arschbombe ins eiskalte Wasser
das lebensgefährliche Leben rockt, rauft und ringt
blaufleckig und mit Narben geadelt
Achillesferse kokettiert
du bist vom Drachenblut ummantelt
blaufleckig und mit Narben geadelt
Auswildern!

Glauben und Vertrauen

Wenn ich glaube, dann vertraue ich
auch
dem schwer zu Verstehenden,
dem Nichterfüllten,
den unsicheren Wegen
dem Schmerz
und
dem Zweifel
Wenn ich vertraue, dann glaube ich
an
das wortlos Versprochene
das Verheißene,
das brüchig Unaufgelöste
das Nichtgreifbare
und
an die bedingungslose Liebe Gottes